Diese Seite verwendet Cookies.

Diese Webseite verwendet Cookies für eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Webseite und den darin enthaltenen Diensten, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK

Neues Fasihi-Firmengebäude im Technologiezentrum Ludwigshafen bezogen

26.07.2019
Die rund 90 Mitarbeiter unseres Unternehmens sind Anfang Juli in das neue Firmengebäude in der Ludwig-Reichling-Straße im Technologiezentrum Ludwigshafen umgezogen. Der jetzige Firmensitz mit vier Stockwerken in unmittelbarer Nähe zum vorigen Standort wird im September mit einem Festakt offiziell eingeweiht.

Mit dem neuen Firmengebäude legt die Firma ein klares Bekenntnis zum Standort Ludwigshafen ab, wo sie seit ihrer Gründung im Jahr 1990 ansässig ist. Bauträger war die Saroba GmbH (Ludwigshafen).

Die Unternehmensleitung hat mit der Errichtung des neuen Firmendomizils auf den außerordentlich positiven Geschäftsverlauf der letzten Jahre, steigende Mitarbeiterzahlen und die daraus resultierenden steigenden Anforderungen an die technische und räumliche Ausstattung aller Abteilungen reagiert. Dazu zählen die notwendige Erweiterung der Besprechungs- und Trainingsräume, Forschungsräume und Sozialräume. Auch großzügige Räume für die Schulung von Kunden und eigenen Mitarbeiter durch die unternehmenseigene Fasihi Academy sind vorhanden. Sowohl für die Beschäftigten als auch für Gäste des Unternehmens stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Neues Fasihi Firmengebäude

2400 Quadratmeter für aktuelle und zukünftige Mitarbeiter
"Auf 2400 Quadratmetern werden in Zukunft noch viele weitere Mitarbeiter ausreichend Raum haben, um die Entwicklung neuer und innovativer Projekte anzugehen", freut sich Geschäftsführer und Unternehmensgründer Saeid Fasihi. "So sind wir bestens darauf vorbereitet, auch in Zukunft die hohen Anforderungen unserer Kunden erfüllen zu können."

"Der Bau unseres neuen Firmengebäudes war notwendig, um unsere nationalen und internationalen Geschäfte weiterhin erfolgreich führen zu können. Aufgrund stetigen Wachstums sowie steigender Kundenanfragen und Mitarbeiterzahlen waren die Kapazitäten unserer alten Büroräume nicht mehr ausreichend", so Rolf Lutzer, zweiter Geschäftsführer des Unternehmens.